Erstellt am 06. April 2011, 11:45

Trickdiebstähle in Blumengeschäften - 34-Jähriger als Verdächtiger. Einen Verdächtigen, der an mehreren Trickdiebstählen im Burgenland und in der Steiermark beteiligt gewesen sein soll, haben Kriminalbeamte aus dem Bezirk Oberwart ausgeforscht.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Der 34-jährige Algerier soll die Verkäuferin eines Blumengeschäfts in Pinkafeld in ein Gespräch verwickelt haben, während ein Komplize 900 Euro aus der Kassa stahl. Nach diesem Muster dürfte die aus mehreren Personen bestehende Bande auch in anderen Blumen- sowie in Bekleidungsgeschäften in Graz und Gleisdorf zugeschlagen haben.

Bei dem Diebstahl in Pinkafeld, der im Mai des Vorjahres verübt wurde, soll der 34-Jährige die Verkäuferin in ein Gespräch verwickelt und aus dem Geschäft gelockt haben. Unterdessen brach ein Unbekannter die Kassa auf und flüchtete mit dem darin aufbewahrten Geld.

Dem Mann wurde laut Sicherheitsdirektion Burgenland bisher die Beteiligung an vier Straftaten nachgewiesen, bei denen die Täter sich jeweils derselben Vorgangsweise bedienten. In den bestohlenen Geschäften war immer nur ein Verkäufer anwesend. Die Polizei vermutet, dass es zumindest drei weitere Mittäter gibt.

Gegen den 34-Jährigen wird wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Der Mann habe sich bei seiner Einvernahme nicht geständig gezeigt. Ihn erwartet - abhängig vom Ausgang der weiteren Erhebungen - zumindest eine Anzeige, hieß es von der Exekutive. Bei den Trickdiebstählen entstand ein Gesamtschaden von rund 2.400 Euro.