Erstellt am 03. August 2011, 00:00

Umwege für Pendler: Auffahrt ist gesperrt. VERKEHR / Seit Montag ist die A2-Auffahrt bei Pinggau gesperrt. Pkw können über die Anschlussstelle Pinkafeld ausweichen.

VON MICHAEL PEKOVICS

REGION / Die umfangreiche Sanierung des Autobahnzubringers Pinggau hat am Montag, 1. August, begonnen. Nachdem die A2 in diesem Bereich ja schon länger eine Baustelle ist, wird jetzt auch die Zufahrt auf die Autobahn in Angriff genommen.

Gesamte Auffahrt auf die  A2 bei Pinggau wird saniert

Laut ASFINAG wird im Zuge dieser Arbeiten neben der Instandsetzung des Fahrbahnbelages auch die Sanierung des gesamten Unterbaus des Zubringers und der Straßenausrüstung wie Leitschienen erfolgen. Deswegen wird die gesamte Anschlussstelle von 1. bis 26. August für den Verkehr gesperrt. Diese Sperre wurde bereits im Vorfeld mit Tafeln auf der A2 und auch auf den Bundesstraßen angekündigt.

Pkw können über Auffahrt  in Pinkafeld ausweichen

Die Umleitung für Pkw und Lkw erfolgt entweder über die Anschlussstellen Lafnitztal oder Edlitz. Pkw können auch über die Anschlussstelle Pinkafeld ausweichen. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend beschildert.

Auch die Tangente ist ab 1. August in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr früh gesperrt. Grund dafür ist, dass in der Hanssonkurve eine neue Betondecke eingebaut wird. Die Sperre sollte aber bis Freitag, 5. August, beendet sein.

Der ÖAMTC meldete in der vergangenen Woche aber auch eine Erleichterung für Pkw-Fahrer. Seit letzter Woche gibt es nämlich bei der Einmündung der Autobahn A3 beim Knoten Guntramsdorf in die A2 Richtung Wien wieder zwei Fahrspuren. Vor der ehemals einspurigen Einmündung kam es ja speziell zu den Verkehrsspitzen auf der A3 immer wieder zu Staus, die weit zurück reichten. Die neue zweispurige Einmündung sollte nun diese Staus vermeiden beziehungsweise zumindest verkürzen. Die beiden Spuren münden versetzt in die A2.