Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

WAHL 2012. BÜRGERMEISTERWAHL 2012 / Schandorf und Mischendorf verlieren ihre Bürgermeister, Bernstein und Neuhodis vielleicht auch.

 |  NOEN
VON MICHAEL PEKOVICS

BEZIRK / Noch halten sich viele Ortschefs bedeckt auf die Frage, ob sie zur Bürgermeisterwahl antreten werden. Von „kein Kommentar“ bis hin zu „das müssen die Gremien entscheiden“ reichen die Antworten (siehe Infobox links). „Meine Kandidatur ist noch offen“, sagt etwa Bad Tatzmannsdorfs Bürgermeister Ernst Karner (ÖVP).

Fix hingegen ist schon, dass in zwei Gemeinden demnächst neue Bürgermeister amtieren werden. „16 Jahre sind genug“, sagt Josef Csencsics (SPÖ), Bürgermeister in Schandorf. „Ich habe zwei Mal bei Null angefangen – Stichwort Gemeindetrennung von Schachendorf und Neuaufbau der Infrastruktur – und immer mehr als 100 Prozent gegeben. Dass ich nicht mehr antreten werde, ist für mich fix.“ Designierter Nachfolger ist Werner Gabriel, die Übergabe soll bis zum Frühjahr 2012 erfolgen.

Ähnlich auch in Mischendorf, wo Bürgermeister Johann Wagner (SPÖ) im Gespräch mit der BVZ ebenfalls bestätigte, für die nächste Wahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen. „Ich bin 62 Jahre alt und trete meine Pension an“, sagt Wagner, der drei Perioden Bürgermeister war. „Wer mir nachfolgt, ist intern so gut wie fix, aber es kann sich noch ändern. Das müssen die Gremien entscheiden.“ Recherchen ergaben, dass Brigitte Schendl die Nachfolgerin von Wagner werden könnte. Bestätigen wollte Wagner das aber nicht.

Fraglich ist auch die politische Zukunft von Bernsteins Bürgermeister Robert Marth (SPÖ). Er war telefonisch nicht erreichbar, seine mögliche Nachfolgerin Renate Habetler meinte aber, dass „der Rücktritt wohl so gut wie fix ist“. Mehr wollte sie aber nicht sagen: „Unser Bürgermeister soll den Zeitpunkt seines Rücktritts selbst entscheiden.“ Ob das schon am Freitag bei der Gemeinderatssitzung passieren wird, ist fraglich.

Ungewiss ist auch, ob Johann Wallner (SPÖ), Bürgermeister in Markt Neuhodis, noch einmal kandidiert. Gegenüber der BVZ meinte er, dass er seine Position zur Verfügung gestellt hat. „Wenn sich jemand findet, dann werde ich nicht mehr kandidieren.“ Zusatz: „Derzeit sieht es aber so aus, als ob ich noch einmal antreten werde müssen.“ Wallner erklärt seine schwindende Motivation: „Bürgermeister zu sein, dass ist ein Wechselbad zwischen Regen und Traufe – die Sonne scheint recht selten.“ Zwar sei es schön, „sich für die Gemeinde zu engagieren und etwas zu erreichen, aber es gibt auch Aufgaben, die nicht schön sind. Außerdem ist der Rückhalt im Land oft nicht so, wie ich mir es wünschen würde“, spricht Wallner die „grundsätzlichen Dinge wie eine fehlende nachhaltige Gemeindefinanzierung“ an.

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen finden im Burgenland alle fünf Jahre statt. Amtierende Ortschefs haben innerhalb eines Jahres vor der Wahl die Möglichkeit, die Amtsgeschäfte einem eventuellen Nachfolger zu übergeben.

TRETE NICHT MEHR AN

Johann Wagner (Mischendorf, SPÖ)

Josef Csencsics (Schandorf, SPÖ)

FRAGLICH

Robert Marth (Bernstein, SPÖ)

Johann Wallner (M. Neuhodis, SPÖ)

TRETE WIEDER AN

Franz Wachter (Dt. Schützen, ÖVP)

Richard Loidl (Grafenschachen, SPÖ)

Günter Valika (Jabing, SPÖ)

Hermann Pferschy (Markt Allhau, ÖVP)

Gerhard Pongracz (Oberwart, SPÖ)

Johann Lorenz (Oberdorf, ÖVP)

Kurt Maczek (Pinkafeld, SPÖ)

Josef Halper (Rotenturm, SPÖ)

Adalbert Resetar (Schachendorf, ÖVP)

Leonhard Schneemann (Unterkohlstätten, SPÖ)

Walter Pfeiffer (Wolfau, ÖVP)

NOCH NICHT ENTSCHIEDEN

Franz Heiden (Badersdorf, ÖVP)

Ernst Karner (Bad Tatzmannsdorf, ÖVP)

Winfried Kasper (Großpetersdorf, SPÖ)

Erich Werderits (Hannersdorf, SPÖ)

Johann Nussgraber (Kemeten, SPÖ)

Norbert Sulyok (Kohfidisch, ÖVP)

Peter Fassl (Litzelsdorf, ÖVP)

Hans Oberhofer (Loipersdorf-Kitzladen, SPÖ)

Reinhard Berger (Mariasdorf, SPÖ)

Johann Kremnitzer (Neustift/Lafnitz, SPÖ)

Günter Toth (Oberschützen, ÖVP)

Erwin Kaipel (Riedlingsdorf, SPÖ)

Engelbert Kenyeri (Rechnitz, SPÖ)

Herbert Dienst (Stadtschlaining, ÖVP)

Josef Horvath (Unterwart, ÖVP)

Richard Omasits (Weiden bei Rechnitz, ÖVP)

Hans Brenner (Wiesfleck, ÖVP)