Erstellt am 14. Oktober 2015, 09:09

von Michael Pekovics

EKO: Interesse lauert. Nach ersten Gesprächen mit Interessenten hoffen die Unternehmer auf Impulse für das innerstädtische Einkaufszentrum in Oberwart.

Weiter Stillstand. »Im EKO nichts Neues«, heißt es derzeit vom Eigentümer, der Bank Burgenland. Gespräche laufen im Hintergrund.  |  NOEN, BVZ
Im Mai 2014 übernahm die Bank Burgenland die Gebäude des Einkaufszentrums EKO in der Stadt. Das Grundstück gehört nach wie vor der reformierten Kirche, die dafür Miete verlangt.

Verlangter Preis noch zu hoch

Aus gut informierten Kreisen war nun zu erfahren, dass kürzlich Gespräche mit potenziellen Investoren geführt wurden. Das Projekt soll sogar schon skizziert und durchgerechnet sein, allerdings sei der verlangte Preis für die Interessenten noch etwas zu hoch gewesen, heißt es hinter vorgehaltener Hand.

Der Informant bestätigt aber, dass die Investoren weiter Interesse an der Übernahme des EKO hätten. Seitens des Eigentümers, der Bank Burgenland, wird das weder bestätigt noch dementiert: „Derzeit gibt es noch keine Neuigkeiten zu berichten, wir sprechen laufend mit verschiedenen Interessenten.“