Erstellt am 19. Juni 2013, 00:00

Weit wandern am Weg. Neue Marketingplattform /  „Trails of Austria“ bewirbt Österreichs beste Weitwanderangebote und hat Sitz in Oberwart.

 |  NOEN
Von Vanessa Bruckner

REGION / Der Wandertourismus boomt. Mit der Eröffnung des grenzüberschreitenden und bundesländerübergreifenden Weitwanderweges „alpannonia“ im Jahr 2006 wurde bereits der Startschuss für einen grenzüberschreitenden Wandertourismus im Burgenland gelegt. Diese Kooperation soll jetzt österreichweit vernetzt werden.

Gemeinsame Homepage 

Neue Marketingaktionen am Wandermarkt im In- und Ausland sind diesbezüglich der nächste Schritt. Deshalb wurde eine österreichweite Marketingkooperation „Best Trails of Austria“, bei der die großen Weitwanderwege vertreten sind, initiiert. Der Sitz des Vereins ist in Oberwart. „Diese Partnerschaft bringt Gäste und Wertschöpfung für die Region“, betont Tourismuslandesrätin Michaela Resetar. Die Weitwanderwege müssen außerdem bestimmte Kriterien erfüllen: Zum Beispiel müssen sie mindestens 100 Kilometer lang sein und über eine entsprechende Infrastruktur wie Nächtigungsmöglichkeiten verfügen. Mit dabei sind bis jetzt die Weitwanderwege Alpannonia, Donausteig, Lechweg und Welterbe-Steig. Obmann des Vereins ist der Initiator des Alpannonia-Weges, Hans Peter Neun. „Best Trails of Austria“ hat seinen Sitz in Oberwart. Von dort aus werden alle Wege koordiniert und gemeinsam vermarktet, auch die Homepage wird dort betreut.