Erstellt am 19. Januar 2011, 00:00

„Wenn nicht in der Sportstadt, wo dann?“. BILDUNG / Ab nächstem Schuljahr „Ballsportkompetenzzentrum“ an EMS Oberwart. Damit sollen Synergien genutzt werden.

OBERWART / In der „Europäischen Mittelschule“ (EMS) Oberwart soll es ab dem nächsten Schuljahr ein „Ballsportkompetenzzentrum“ geben. Angesprochen werden sollen Mädchen und Burschen, die Fußball, Handball, Basketball oder Volleyball spielen und Hausübungen, Schularbeiten und Vereinstraining unter einen Hut bringen wollen. Am Donnerstag, dem 20. Jänner (18.30 Uhr), findet der Elterninformationsabend für die ersten Klassen 2011/12 statt, an dem auch ausführlich über das „Ballsportkompetenzzentrum“ informiert wird.

Infoabend am 20. Jänner,  Tag der offenen Tür am 22.

Am Samstag, dem 22. Jänner, können sich Interessierte von 9.30 bis 13 Uhr beim Tag der offenen Tür in der EMS Oberwart über die Schule und auch über das „Ballsportkompetenzzentrum“ ausführlich informieren.

„Wenn so ein Projekt irgendwo möglich ist, dann in der Sportstadt Oberwart“, ist Andreas Leitner, Gesamtkoordinator des Projekts, überzeugt. „Schließlich bietet sich die Infrastruktur geradezu dafür an.“ Tatsächlich sind in unmittelbarer Nähe der Schule mehrere Fußballplätze, die Sporthalle, ein Tennisplatz und auch der Tischtennisverein ist nicht weit weg.

EMS-Direktor Nikolaus Schermann ist vom bildungspolitischen Sinn des Projekts überzeugt: „Wir gehen damit in Richtung Ganztagsbetreuung: Die Schüler erledigen ihre Hausübungen zwischen Freizeit und Sport – und all das mit bester Betreuung und Aufsicht von Sportmedizinern und -therapeuten.“ Das „Ballsportkompetenzzentrum“ ist gratis, die Durchführung ist gesichert. Sollten die Kapazitäten nicht reichen, wird es ein Auswahlverfahren geben.

Die neue Mittelschule Oberwart ist eine der größten Pflichtschulen im Burgenland. Die beiden Hauptthemen des Schulversuchs Neue Mittelschule sind Leistung und Wohlfühlen und das existenzielle Bindeglied ist die „Neue Lernkultur“. Ziel ist es, möglichst viele Schlüsselqualifikationen für den Lernenden erreichbar zu machen. Das Konzept der neuen Lernkultur zielt auf systematische Unterrichtsentwicklung ab und ist derzeit Schwerpunktprogramm an der NMS/EMS Oberwart.