Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Wirbel um Homepage. INTERNET / Rotenturm ist die einzige Gemeinde im Bezirk ohne offizielle Homepage. Dafür sorgt eine inoffizielle für Aufsehen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

ROTENTURM / „Gocki und Wauki“ – der Titel der Homepage des Rotenturmers Hans Derkits lässt vermuten, es handle sich um einen Faschingsscherz. Dabei geht es laut dem Betreiber aber um eine ernste Sache. „Transparenz ist in der Gemeinde nicht erwünscht. Das sieht man daran, dass es in der Gemeinde keine Homepage gibt –  und das ist Ausdruck dafür, wie kooperativ eine Gemeinde gegenüber seinen Bürgern ist. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Ich will einfach etwas zum Thema machen, damit darüber gesprochen wird.“

Leinenpflicht, zu lange Äste  und keine Adressen

Den (Homepage)stein ins Rollen haben drei Dinge gebracht: Die Leinenverordnung für Hunde im Gemeindegebiet, ein „Drohbrief“ (laut Derkits) der Gemeinde im Zuge eines Nachbarschaftstreits (Äste ragten über sein Grundstück auf jenes eines Nachbarns – „Gocki“) und dass die Verwaltung nicht willens war, die Adressen der Gemeinderäte zu verraten. Das sind auch die drei Haupthemen auf der Homepage.

Bürgermeister Josef Halper (SPÖ, Anmerkung „Wauki“ – Halpers Spitzname ist „Waux“, Anmerkung) hat eine klare Haltung zur Causa: „Nicht einmal ignorieren.“ Auf Nachfrage der BVZ äußerst er sich aber trotzdem zu den Vorwürfen im Internet: „Eine Homepage machen wir nur dann, wenn sich auch Leute finden, die die Seite warten. Die Mitarbeiter im Gemeindeamt haben dazu einfach keine Zeit.“ Zur Kritik wegen der Leinenpflicht sagt Halper: „Derkits hat nicht einmal einen Hund, warum regt er sich dann auf?“. Die Adressen der Gemeinderäte wiederum seien „alle im Telefonbuch zu finden“. Und zum laut Derkits „Drohbrief der Gemeinde“ meint Halper: „Das war ein Standardbrief, den jeder bekommt, der nicht mäht.“

Kontroversielle Homepage von Rotenturm: Auf „derkitsj.kodu.ee/GockiUndWauki; kritisiert Hans Derkits die Gemeinde.