Erstellt am 16. Oktober 2015, 11:32

von Carina Ganster

Zu wenig Bewerber: Lehrlinge gesucht. Berufslehrgang des BFI in Jennersdorf steht vor dem Aus, wenn sich nicht genügend Jugendliche melden.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Immer mehr Jugendliche landen von der Schule direkt in der Mindestsicherung. Eine Ausbildung zu beginnen, versuchen manche gar nicht einmal. „Die Zahl derer wird im Burgenland immer größer, aktuell bemerken wir das verstärkt im Bezirk Jennersdorf. Dort sind wir nämlich auf der Suche nach jungen Leuten, die einen Berufslehrgang starten können, die Suche gestaltet sich aber mehr als schwierig“, erklärt BFI-Chef Peter Maier.

„Wichtig, derartige Chancen zu nutzen“

Die Jugendlichen haben die Chance nach, beziehungsweise während des Lehrganges, in ein betriebliches Lehrverhältnis – in allen Lehrberufen – zu wechseln. Wenn das allerdings nicht im Laufe des Jahres gelingt, wird die Zeit im BFI als erstes Lehrjahr vollständig angerechnet.

„Vor allem im wirtschaftlich schwachen Bezirk Jennersdorf ist es wichtig, derartige Chancen zu nutzen, um nicht auspendeln zu müssen und nach guter Ausbildung, einen gut bezahlten Job in der Region zu erhalten“, ruft Maier interessierte Jugendliche auf, sich für die Maßnahme entweder beim AMS oder direkt im BFI zu melden.
 

Wissenswertes

BEZIRK OBERWART
offene Lehrstellen
sofort verfügbar 26
Lehrstellensuchende
sofort verfügbar 66

BEZIRK GÜSSING
offene Lehrstellen
sofort verfügbar 19
Lehrstellensuchende
sofort verfügbar 8

BEZIRK JENNERSDORF
offene Lehrstellen
sofort verfügung 13
Lehrstellensuchende
sofort verfügbar 8