Erstellt am 03. Oktober 2012, 00:00

Zug fährt wieder. Einmalige Aktion / Am 2. November wird nach langer Zeit wieder ein Zug am Oberwarter Bahnhof ankommen – für ein Fußballspiel.

 |  NOEN

OBERWART / Mehr als ein Jahr nach der Einstellung des Personenverkehrs ab Oberwart wird am 2. November wieder ein Zug am Bahnhof ankommen. Grund dafür ist das Fußball-Regionalligaspiel Oberwart gegen den Wiener Sportklub mit dem Unterwarter Ingo Szabo. Mit rund 432 Mitfahrern ist der Zug bereits restlos ausverkauft, wie Sportklub-Präsident Udo Huber weiß: „Die Fans unserer ‚Friedhofstribüne‘ haben das selbst organisiert.“ In einer Stellungnahme des Fanklubs heißt es, dass „diese Fahrt auch ein kräftiges Zeichen dafür sein soll, dass die Einstellung von Bahnlinien nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann – die Region Südburgenland hat sich eine Eisenbahn verdient.“

„Oberwart ist lieb, wir 

In sportlicher Hinsicht erwartet sich Präsident Udo Huber einen Sieg gegen den SV Oberwart: „Die Oberwarter sind ja lieb, aber wir erwarten uns natürlich einen Sieg.“ Huber ist auch gespannt, wie viele Sportklub-Fans den Zug nach Hause erwischen werden (Abfahrt um 20.30 Uhr): „Als sie mit dem Zug nach Neusiedl gefahren sind, musste ich noch einige einpacken, weil sie den Zug versäumt haben“, schmunzelt Huber. Spielbeginn am 2. November ist 17 Uhr,

Präsident als Taxler. Bei der letzten Zugfahrt nach Heimfahrt mit dem Zug von Neusiedl musste Sportklub-Präsident Udo Huber einige Fans einpacken – ob das am 2. November in Oberwart auch so sein wird, bleibt abzuwarten.

zVg/ORF