Erstellt am 01. Mai 2015, 10:18

BBQ Ribs nach der „3, 2, 1 Methode“.

 |  NOEN

Hardware:
Char-Griller, Kugelgrill, Gasgrill, Water Smoker oder Smoker
Grillguthandschuhe
Grillhandschuhe
stabile Alufolie
Frischhaltefolie

Marinierzeit: 3-6 Stunden
Gardauer: 5 Stunden + kurz direkt grillen
Gartemparatur: 110-130 °C

Zutaten:

Sauce zum Bestreichen:
Einfach die aufgekochten Reste der Marinade verwenden.

Glasur:
50% Honig, Ahornsirup oder Zuckerrübensirup
50% Ketchup
1 EL der verwendeten Gewürzmischung

Rub „Magic Dust“, Zutaten vermengen:
7 Esslöffel Paprikapulver süß
1 Esslöffel Paprikapulver geräuchert
4 Esslöffel Salz
4 Esslöffel braunen Zucker
4 Esslöffel granulierter Knoblauch
2 Esslöffel granulierter Zwiebel
2 Teelöffel Senfpulver
2 Teelöffel Pfeffer schwarz
1 Esslöffel Rosmarin gerebelt und im Mörser frisch pulverisiert

Zubereitung:

„3, 2, 1 Methode“
Der Name kommt von der Zubereitungsart.
3 Stunden lang bei 110°C "Low&Slow" gesmokt
2 Stunden lang in Alufolie mit etwas Marinade bei 110°C gegart
Zum Schluss werden sie glasiert und kurz direkt über der Glut gegrillt bis die Glasur karamellisiert ist.

Ribs von Silberhaut entfernen:
Auf der Rückseite befindet sich die "Silberhaut". Diese lässt den Geschmack von Marinade und Gewürzen nicht durch und wird beim Zubereiten derartig fest, dass man sie mit den Zähnen regelrecht abreißen muß. Also weg damit. Und zwar folgendermaßen:

Gehen Sie mit einem stumpfen Gegenstand, z.B. mit dem Stiel einer Gabel oder eines Löffels unter die Silberhaut.Gehen Sie mit dem Finger unter die Silberhaut, heben Sie diese an und lösen Sie die Silberhaut bis zu einem Ende. Ziehen Sie jetzt die Silberhaut vorsichtig ganz ab, wenn sie zu glitschig ist, nehmen Sie ein Blatt Küchenrolle zum Anfassen

Ribs mit dem „Magic Dust“ Rub einreiben und in Frischhaltefolie wickeln, und dann im Kühlschrank für 3-6 Stunden ruhen lassen. Heizen Sie Ihren Smoker, auf 110°C auf. Verwenden Sie trockenes Buchen- oder Eichenholz als Räucherzusatz

Marinieren Sie ab sofort alle 30 Minuten, bis die ersten 3 Stunden um sind und die Rippchen in die Folie müssen. Achten Sie darauf, dass die Temperatur die 130°C nicht übersteigt

Wickeln Sie die Ribs nun so in Alufolie ein, dass keine Marinade herauslaufen kann und füllen Sie ein Schnapsglas voll Marinade dazu. Für die nächsten 2 Stunden benötigen Sie keinen Rauchzusatz, der kommt sowieso nicht durch die Alufolie.

Nach 1 1/2 Stunden sollten Sie einen Grill zum direkten Fertiggrillen der Ribs anfeuern, damit er bereit ist, wenn die Ribs fertig sind.

Nehmen Sie Ribs nun einzeln aus der Folie und bestreichen Sie sie auf der Fleischseite mit einer Glasur aus Ahornsirup gemischt mit etwas Ketchup und Rub.

Legen Sie die Ribs jetzt direkt über die Glut. Vorsicht! Das Fleisch ist jetzt so zart, dass es in der Hand zerfallen könnte, nehmen Sie einen möglichst breiten Grillwender zu Hilfe

Der Zucker der Glasur braucht zum Karamellisieren nicht mehr als 30-40 Sekunden, danach wird er sofort schwarz. Zählen Sie also langsam bis 30, während Sie die andere Seite der Rippchen bestreichen:
Wenden Sie die Ribs, zählen Sie wieder langsam bis 30.

Nehmen Sie die Ribs dann von der Glut. Machen Sie den Test. Wenn sich die Knochen ganz einfach mit zwei Fingern herausdrehen lassen sind die 3-2-Fire Ribs optimal.
Viel Spaß