Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Deftig: Münchener Kalbsstelze. KONSTANTIN WECKER, der Liedermacher aus Münchnen hat Musikgeschichte geschrieben.

Stelze salzen, pfeffern, Butterschmalz im Bräter erhitzen, gestiftelte Karotten darin kurz anbraten, mit Gemüsesuppe und Bier aufgießen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Knoblauchzehen zugeben und Stelze auf das Gemüsebett legen. Im Backrohr bei 200° C etwa 40 Minuten braten. Ab und zu mit Bratenfond übergießen, damit die Stelze knusprig wird. Für die Specksoße feingeschnittene Zwiebel in Butterschmalz glasig dünsten, gewürfelten Speck zugeben und mit etwas Rindsuppe aufgießen. So den Speck leicht auslassen. Bratenfond von der Stelze zugeben, gut verkochen, mit Kümmel und Majoran abschmecken.

ZUTATEN
1 1/4 kg Kalbsstelze (ausgelöst), 1/4 kg Karotten, 1/2 l Gemüsesuppe, 2 Tassen dunkles Bier, Gewürze: 2 Lorbeerblätter, 2 Knoblauchzehen, 2 Wacholderbeeren, 2 P Kümmel, 2 P Majoran, 2 P Salz, 2 P Pfeffer, 2 Zwiebeln, 2 TL Butterschmalz, 1 Tasse Rindsuppe, 12 dag Bauchspeck