Erstellt am 30. September 2010, 00:00

„Galaretaz Kurczaka“. Karl Sänftnermag die polnische Hühnersülze von seiner Mama.

Das klassische Suppengemüse putzen. Einen Topf mit einem Liter Wasser aufstellen. Das Fleisch, Gemüse, Zwiebel und alle Gewürze beimengen - und das Fleisch gar kochen. Anschließend werden das Fleisch und das Gemüse in würfelige Stücke zerkleinert und danach wieder in den Suppentopf gegeben. Die Gelatine wird laut Packungsanleitung hergestellt und im restlichen Fleischwasser zubereitet. In Glasschälchen Portionsweise abfüllen und kalt stellen.
Tipp: Essig, Zwiebel und Öl beim Servieren anbieten.
„Ich gebe immer noch zusätzlich ein paar Karotten mehr in die Sülze, das schmeckt dann Karl besonders gut“, empfiehlt Anja Sänftner.

ZUTATEN
 2 Hühnerbrüste und 2 Hühnerhaxen (mit Knochen und Haut)
 1 Bund Suppengemüse
 2 Knoblauchzehen
 2 Lorbeerblätter
 Pfefferkörner, 1 Zwiebel
 Salz und Pfeffer, 1 Suppenwürfel, 1 Liter Wasser und 12 Blatt Gelantine