Erstellt am 11. Mai 2008, 07:00

Grammelstrudel mit Veltlinerkraut. Rezepttipp / WALTRAUD DEMMER stellte der NÖN ihr Lieblingsrezept vor.

Für den Grammelstrudel Erdäpfel kochen, schälen und grob raffeln. Grammeln fein hacken und kurz rösten. Schmalz und Erdäpfel beifügen und noch etwa drei Minuten rösten. Mit den Gewürzen abschmecken. Ein Strudelblatt mit etwas Öl bestreichen und mit dem zweiten Strudelblatt belegen. Füllung im ersten Drittel auftragen; 5 cm Rand freilassen. Ränder einschlagen, Strudel einrollen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Mit Öl bestreichen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 200°C etwa 30 Minuten backen. Für das Veltlinerkraut das Sauerkraut waschen und ausdrücken. Zwiebel schälen, klein hacken und im Schmalz rösten. Kraut beifügen, mit Wein und Bouillon aufgießen, Gewürze beifügen und etwa 20 Minuten dünsten. Kraut mit etwas Mehl stauben.

Zutaten für 4 Personen:
- Grammelstrudel:
50 dag festkochende Erdäpfel, 15 dag Grammeln, 3 dag Schmalz, 3 Knoblauchzehen, 2 KL Majoran, 3 EL gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer, 2 Strudelblätter (tiefgekühlt), Öl zum Bestreichen, Backpapier.
- Veltlinerkraut:
50 dag Sauerkraut, 1 Zwiebel, 2 dag Schmalz, 1/8 l Grüner Veltliner, 1/4 l Bouillon (Würfelsuppe), 2 Lorbeerblätter, 5 Pfefferkörner, 5 Wachholderbeeren.