Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Krautsuppe à la Ebenführer. Rezepttipp / Manfred Ebenführer, Obmann der Werkskapelle Busatis.

Zubereitung: Klein gehackte Zwiebel in Öl glasig anrösten, Knoblauch hineinpressen, 3 Eßlöffel Mehl dazugeben und anschwitzen, mit Tomatenmark, Chili, Cayennepfeffer, Pfeffer und Paprika würzen. Sauerkraut dazugeben und gut vermischen. Mit der Suppe, in der das Geselchte gekocht wurde, (1 1/2 Liter) aufgießen, mit Suppenwürfel und einer Prise Staubzucker, Wacholderbeeren und Lorbeerblättern aufkochen. Nach zehn Minuten würfelig geschnittenes Geselchtes und in Scheiben geschnittene Debreziner dazugeben und weiterkochen. Die Suppe schmeckt aufgewärmt am besten. Mit Weißbrot und Bier genießen!

ZUTATEN (8 Pers.)
 2 große Zwiebeln
 1 kg Sauerkraut
 1/2 kg gekochtes Geselchtes
 1 1/2 l „geselchte Suppe“
 2 Paar Debreziner
 1/8 l Öl oder Schweineschmalz
  6 bis 8 Zehen Knoblauch
 3 EL Mehl
 2 Suppenwürfel
 3 EL Paprika
 4 Lorbeerblätter
 8 Wacholderbeeren
 Salz, Pfeffer, Chili, Cayennepfeffer
 1 TL Staubzucker
 2 EL Tomatenmark oder Ketchup
 Sauerrahm zum Garnieren