Erstellt am 11. Mai 2008, 07:00

Paradeis-Braten. Rezepttipp / RICHARD KRAMMER Kommandant der Feuerwehr Schrick

Zubereitung:
Das Rindfleisch wird gespickt, gesalzen, gepfeffert und auf in Öl angerösteten Zwiebeln unter Zugießen von Wasser angebraten. Den Braten gelegentlich mit eigenem Saft begießen. Wenn das Fleisch halbweich ist, gibt man Paradeismark oder Tomatenfruchfleisch, Rotwein und die Butterkugel hinzu und düstet das Fleisch, bis es weich ist. Zuletzt wird die Soße mit dem Pürierstab püriert.
Beilage:
Kroketten, Bandnudeln, Serviettenknödel und ein gefüllter Pfirsich mit Preiselbeeren, dazu grüner Salat.
Getränk:
Blauburger Barrique Weinbau Schüller

ZUTATEN
1 1/2 - 2 kg Rindfleisch (Beirid oder Hieferl)
Speck zum Spicken
Salz, Pfeffer
etwas Öl
drei kleine Zwiebel
1/2kg Paradeismark
Wasser zum Aufgießen
ca. 1/4 L Rotwein
Butterkugel: ca. 8 dag Mehl u. 8 dag Butter