Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Rheinischer Sauerbraten. Rezepttipp / ELFRIEDE KEIL, Pensionistin und Köchin aus Leidenschaft

Schulterscherzel putzen, in eine kochfeste Form geben. Die Beize zubereiten: 2/3 Wasser, 1/3 Essig, Gewürze aufkochen und über Fleisch leeren. Mit dick geschnittenen Zwiebelringen abdecken und zugedeckt ca. 3 - 6 Tage in den Kühlschrank stellen.
Fleisch aus der Beize nehmen, abtupfen und kurz in Thea-Brat anbraten. Mit 1/3 der Beize aufgießen, bei 210 Grad im Backofen weich dünsten. Mit Beize immer wieder aufgießen. In einer Kasserolle 2 EL Zucker karamellisieren, mit Beize aufgießen und stauben. Fleisch in zirka zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden und mit dieser Sauce anrichten. Als Beilage empfiehlt sich Apfelmus und Kartoffelknödel. Rheinländer essen diesen Braten mit Pommes Fritten.

ZUTATEN
Stück Schulterscherzel
2 EL Zucker
3 EL Thea Brat
Mehl zum Stauben
Für die Beize: Essig (5%ig) 
„Neugewürz“ bzw. „Sauerbratengewürz“ - wenn nicht zur Hand dann: 
Lorbeerblätter 
Wacholderbeeren
Pfefferkörner 
1 große Zwiebel 
1 Hand voll Rosinen