Erstellt am 22. Juli 2014, 09:38

Semmelhuhn. Rezept von Fleischermeisterin Doris Steiner.

 |  NOEN, zVg

Zutaten für 4 Portionen

4 mal 200g Hühnerfilet
1 Stück Schweinenetz
200g Semmelwürfel
1/8l Milch
1 Eidotter
Salz
Pfeffer
Petersilie
Majoran
Curry

Zubereitung

Beginnen Sie mit der Zubereitung der Semmelfülle. Dazu nehmen Sie die Semmelwürfel, 1/8 Liter warme Milch, einen Eidotter, Salz und Pfeffer und etwas Petersilie und vermischen diese Zutaten gründlich untereinander.

Durch die erwärmte Milch werden die Semmelwürfel weich und die Masse lässt sich leichter formen. Wenn die Fülle noch keine gleichmäßige Form ergibt, können Sie noch etwas warmes Wasser oder Milch hinzufügen.

Danach wenden Sie sich dem Fleisch zu und schneiden die Hühnerfilets in der Mitte ein, sodass Sie die Filets aufklappen können. Sie können sich die Filets auch direkt im Fleischergeschäft aufschneiden lassen.

Anschließend verteilen Sie die Fülle in der Mitte der aufgeschnittenen Filetstücke und klappen das Fleisch so zu, dass die Semmelfülle gut vom Huhn umhüllt ist und nicht auslaufen kann. Als nächstes umwickeln Sie die Hühnerfilets mit dem Schweinenetz und würzen sie mit Salz, Pfeffer, Majoran und einer Prise Curry. Da Hühnerfleisch sehr leicht austrocknet, verwenden wir das Schweinenetz, damit der Saft des Fleisches nicht entweichen kann und das Huhn zart und saftig wird.
 
Jetzt ist das Semmelhuhn fertig für den Grill, der gut vorgeheizt sein muss, bevor Sie das Fleisch auflegen. Die Filetstücke braten Sie zu beginn scharf an, sodass vom Schweinenetzt kaum noch mehr etwas sichtbar ist. Das unterstützt den vollen Geschmack sowie einen besseren Zusammenhalt der Fülle und des Fleisches. Anschließend grillen Sie die Hühnerfilets noch ungefähr 15 Minuten indirekt (was so viel heißt wie unter der Grillhaube oder bedeckt mit Alufolie auf einem offenen Grill) fertig.