Erstellt am 11. Mai 2008, 07:00

Tafelspitz. Rezepttipp von RICHARD PICHLER, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft österr. Fleckviehzüchter, aus Zwettl

Tafelspitz unter Beigabe von Karotten, gelben Rüben, Zeller, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Salz ca. 1 1/2 bis 2 Stunden langsam kochen und in der Suppe warm stellen. Das mitgekochte Wurzelgemüse in Scheiben schneiden und mit anrichten, eventuell mit pochierten Rindermarkscheiben belegen.
G’röste Erdäpfeln: Gekochte und geschälte Kartoffeln zerkleinern, in heißem Fett feingeschnittene Zwiebeln anschwitzen, die Kartoffeln zugeben, salzen und langsam unter Schwenken knusprig rösten.

Wiener Schnittlauchsoße: Drei gekochte, passierte Eidotter mit zwei rohen Eidottern gut verrühren, mit Salz, Zucker und Essig würzen, zwei in Milch eingeweichte und passierte Semmeln beigeben und tropfenweise mit ca. 1/4 Liter Öl wie eine Majonnäse aufrühren, 2-3 Esslöffel feingeschnittenen Schnittlauch einrühren.
Apfelkren: Aus drei Äpfeln ein Apfelmus herstellen, ausgekühlt mit drei Esslöffeln fein gerissenen Kren, Salz und Essig pikant abschmecken.

ZUTATEN
Für 4 Portionen:
800 g Tafelspitz
Karotten, gelbe Rüben, Zeller, Pfefferkörner, Lorbeerblatt; 1 kg Kartoffeln, eine größere Zwiebel, fünf
Esslöffel Öl.