Erstellt am 21. Februar 2012, 08:01

Apfelkuchen. Hermine Schellenbacher, Köchin im Francisco Josephinum.

Zubereitung: Dinkel, Butter, Salz und Topfen zu einem Teig verarbeiten, flott durchkneten und in zwei Teile teilen. Ersten Teil zwischen zwei Stück Pergamentpapier zu passender Größe ausrollen. Teig mitsamt dem Papier einrollen und 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Anschließend aufrollen, ein Papier abziehen, Teigplatte in eine Kasserolle stürzen und zweites Papier abziehen. Teigränder hochdrücken. Mit vorbereiteten Äpfeln belegen. Zweiten Teil des Teiges ebenso verarbeiten und auf die Äpfel legen. Mit Eidotter bestreichen und bei 180 Grad auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen. Element: Erde, Metall. Wirkung: Baut die Mitte auf, bewahrt die Säfte, stärkt das Lungen-Chi.

Zutaten
 25 dag fein gemahlener Dinkel
 25 dag Butter, 1/2 TL Salz
 25 dag Topfen (nicht mager)
 1-1/5 kg Äpfel geschält und blättrig geschabt, gemischt mit Zimt
 5 EL Walnüsse, Rosinen
 Dotter zum Bestreichen
 Schlagobers nach Geschmack