Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Apfelstrudel. Rezepttipp / PROPST BERNHARD BACKOVSKY bäckt ab und zu auch selbst.

Zubereitung:  Äpfel und Quitten schälen. Auf Hobel blättrig schneiden, zwischendurch mit Zitronensaft beträufeln und mit Geschirrtuch abdecken. Rosinen bzw. Sultaninen in Rum oder Cognac erhitzen.
Abrieb der unbehandelten Zitrone, Honig, Nüsse, Vanillezucker und Äpfel möglichst schonend mit Rosinen durchmischen, abdecken und ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Brösel in Butter rösten.
Ein feuchtes Geschirrtuch auflegen, ein trockenes darüber geben und die Strudelblätter entfalten. Mit warmer Butter einstreichen und das erste Drittel mit den gerösteten Bröseln leicht be-streuen. Dann der Reihe nach Zimt, die Fülle, Brösel und wieder Zimt aufschichten, einrollen und auf ein vorgefettetes Blech legen. Mit geschlagenem Ei einstreichen. Bei ca. 150° etwa 30 Min. goldbraun backen. Mit einer Nadel anstechen, damit der Dampf entweichen kann und der Strudel nicht zerreißt.

ZUTATEN
Äpfel, Quitten (wenn vorhanden), Rosinen/Sultaninen, unbehandelte Zitrone, Honig, Rum/Cognac, Vanillezucker, Brösel, geschrotete Mandeln/Haselnüsse,
Eier, fertiger Strudelteig.