Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Germknödel mit Powidl. LEOPOLD NEUBRAND, Obmann des USVG Großrußbach.

Ein Dampfl aus etwas Mehl mit Zucker und Hefe machen, in lauwarme Milch rühren und zum Aufgehen zur Seite stellen. Alle Zutaten mit dem Dampfl vermischen und gut verkneten. Zu einer Kugel formen, etwas Mehl darüber streuen und mit einem Tuch bedeckt gehen lassen (oder im Weidling bedeckt gehen lassen). Powidl mit Rum vermengen. Mit einem Löffel Nocken ausstechen, mit der Hand flachdrücken, einen Kaffeelöffel Powidl in die Mitte setzen, die Ränder hochziehen, zu einem Knödel formen, nochmals auf einem bemehlten Brett aufgehen lassen. In Dampf (auf einem befetteten Sieb), oder Dampfgarer, etwa 12 Minuten garen. Mit heißer Butter übergießen, mit Mohn und Zucker bestreuen, sofort servieren.
Tipp: Man kann die Knödel auch im Wasser kochen, sie gehen nur nicht so schön auf wie über Dampf gegarte.
Unbedingt abdecken! Langsam köcheln lassen.
GUTES GELINGEN!

ZUTATEN
30 g Hefe (Germ), 500 g Mehl , Salz, 70 g Zucker, 70 g Butter , ¼ Liter, Milch, lauwarm , 1 Ei, davon Eigelb, 1 Ei, Zitrone(n) - Schale gerieben 1 Pck. Vanillezucker
Für die Füllung:
300 g Powidl, 1 EL Rum, 150 g gem. Mohn, Staubzucker zum Bestreuen, 100 g Butter