Erstellt am 08. Dezember 2010, 09:31

Waldviertler Kokosküsse. Traude Sibera bäckt Süßes für Weihnachten.

Zucker und Eiklar über Dunst schaumig schlagen, Kokosett und Brösel unterheben. Danach kleine Häufchen formen und „kühl“ bei 150 Grad backen. Die Häufchen auf die Mürbteigscheiben setzen und mit Creme bestreichen.
Die Creme wird aus Butter, Zucker, Schoko und Eidotter (alles schaumig gerührt) zubereitet.
Anschließend die Mürbteigscheiben in die Schokolade (eventuell selbst gemacht) tunken. Die Schokolade wird besonders fein, wenn sie selbst gemacht ist.
Das ist ein altes überliefertes Rezept, bei dem die Besitzerin alles mit den Händen abwog. Das wurde nun mit der Küchenwaage in dag aufbereitet.
Gutes Gelingen!

ZUTATEN

25 dag Zucker,
4 Eier,
10 dag Kokosett,
4 dag Brösel,
Kochschokolade
Mürbteigscheiben oder
kleine Oblatten
Für die Creme:
20 dag Butter,
12 dag Zucker,
10 dag Schokolade
2 Eidotter
Schokoladenzutaten:
10 dag Mehl
1/4 kg Staubzucker
1 Packerl Vanillezucker
1/4 kg Kokosfett
8 dag Kakao
2 Esslöffel Rum.