Erstellt am 11. Oktober 2015, 09:02

Wie wäre es mit einer "Jamsession"?. Zwei Schwestern haben zum Ausgleich zu ihren Berufen begonnen, Überschüsse aus Gärten und die Sammlungen von Wanderungen und langen Spaziergängen zu konservieren.

 |  NOEN

Bei den anschließenden Sessions (Verarbeitung) wurde dann bei entsprechender Musikuntermalung geschnitten, gerührt, gemischt, improvisiert, gelacht und geplaudert. Dabei entstehen noch heute Marmeladen, Gelees, Chutneys, Sirupe, Getrocknetes und sauer eingelegte Köstlichkeiten.

Die verwendeten Zutaten sind Findlinge, Waisen, Diven, Weggefährten, Schätze, Naturschönheiten von der Stange, in Vergessenheit Geratene oder gut Gezogene. Alle Zutaten sind mit größter Sorgfalt ausgewählt und in Handarbeit zubereitet.

Weitere regionale Spezialitäten und handgefertigte Produkte finden Sie auf heimatshop.at – dem neuen Marktplatz für bewusstes Einkaufen direkt vom Erzeuger.