Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Traditionelles Gericht: Heidensterz. Rezepttipp von KARL SCHREI / Der gebürtige Mogersdorfer arbeitet in Klosterneuburg.

Karl Schrei, gebürtiger Mogersdorfer, ist der ärztliche Leiter des Rehabilitationszentrums „Weißer Hof“ in Klosterneuburg (Niederösterreich). Sein Lieblingsrezept ist der Heidensterz. Hier das Rezept dazu:
Mehl in kochendes Salzwasser schütten, nicht umrühren, sodass sich ein Knödel bildet, 10 Minuten ziehen lassen. Danach in der Mitte des Knödels mit einem Kochlöffel ein Loch bohren und weitere 10 Minuten kochen lassen. Wasser abseihen, Mehlklotz durchrühren bis er bröselt. Schmalz und Grammeln gut erhitzen, über das Mehl gießen, kräftig durchrühren. Im Rohr unter häufigem Umrühren eine halbe Stunde ausdünsten lassen.

ZUTATEN
 3/4 l Wasser
 1 gehäufter TL Salz
 1/2 kg Heidenmehl
 2 EL Schmalz
 10 dag Grammeln