Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Slowakischer Bohnentopf. Patricia Koller, Chefin vom Stadtbeisl in Baden.

Über Nacht werden die Bohnen eingeweicht und dann gekocht bis sie ziemlich weich sind. Hernach Zwiebel anrösten und die gekochten Kartoffeln, das geschnittene Gemüse – Karotten und Sellerie – dazu geben. Je nach Geschmack kann man auch ein wenig Paprika in den Eintopf zugeben und nach dem Gusto kann man dem slowakischen Bohnentopf auch noch Frankfurter, ein wenig Speck oder Geselchtes beimengen. Zum Schluss noch etwas Tomatenmark unterrühren, ein Schuss Essig und ein wenig Mehl (je nachdem wie dick man den Eintopf haben möchte). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


ZUTATEN
500 Gramm große dunkle Bohnen
ein paar Frankfurter, Speck oder Geselchtes (je nach Geschmack)
Karotten
Sellerie
Kartoffeln
Paprika
Tomatenmark
Zwiebel
Lorbeerblätter
ein Schuss Essig
Salz
Pfeffer