Erstellt am 25. Februar 2015, 08:38

Kapitän muss pausieren. Mörbischs Jan Kummer fällt mit einer Knöchelverletzung mehrere Wochen aus.

Angeschlagen. Der Mörbischer Kapitän Jan Kummer laboriert an einer Knöchelverletzung und wird beim Rückrundenstart fehlen. Ivansich  |  NOEN, Ivansich

Der SV Mörbisch musste im Testspiel gegen Klingenbachs U23 seinen Kapitän Jan Kummer vorzeitig vom Feld nehmen. Nach einem Foul konnte der 24-Jährige nicht mehr weitermachen, sein Knöchel war dick angeschwollen. Aufgrund der Schwellung konnte auch noch keine Diagnose gestellt werden. „Wir wissen nicht, ob die Bänder auch verletzt sind. Es ist aber von einer längeren Pause auszugehen“, so Mörbischs Obmann Gerhard Schwaighofer. „Für uns ist das natürlich ein herber Schlag“, führt der Vereinsboss fort. Der Kapitän wird seinem Team somit in der Rückrunde einige Spiele fehlen.

Orthopäde soll genaue Diagnose stellen

Ebenfalls verletzt hat sich Valentin Korcz von Ligakonkurrent Frauenkirchen. Korcz zog sich bei einem Sprint eine Zerrung zu und ist damit für den Rückrundenauftakt in Kittsee fraglich. Malik Cirak fehlt seiner Mannschaft schon seit fast zwei Wochen. Er laboriert an einer Oberschenkelverhärtung, sein

Trainer Christian Schiegl hofft auf ein Comeback in dieser Woche. Mit Manuel Pinetz ist derzeit ein dritter Spieler beim SC Frauenkirchen außer Gefecht. Ein Orthopäde soll nun eine genaue Diagnose stellen, nachdem eine Bänderverletzung wohl ausgeschlossen werden kann.