Hornstein , Neufeld an der Leitha

Erstellt am 17. August 2016, 03:25

von Philipp Frank

Spielabbruch im Nachbar-Derby. Das Match zwischen Hornstein und Neufeld endete vorzeitig wegen Flutlichtausfalls. Die Gäste führten mit 2:0.

Neufelds Patrick Niklas sorgte mit seinem Treffer zum 2:0-Pausenstand beim Spielabrruch in Hornstein. Wie es nun weiter geht entscheidet die STRUMA.  |  BVZ, Martin Ivansich

Was für ein Start in die neue Saison. Gleich am ersten Spieltag empfing der ASV Hornstein den Nachbarn aus Neufeld zum Bezirksderby. Das Match dauerte allerdings nicht wie gewohnt 90 Minuten – sondern nur 45. In der Pause pfiff Schiedsrichter Thomas Paukovits das Match ab. Doch was war passiert?

Schon vor dem Spiel fiel einer der vier Flutlichtmasten dauernd aus. „Wir haben den Referee davon in Kenntnis gesetzt, der pfiff die Partie an. Bis zur Pause waren die Lichtverhältnisse in Ordnung, danach war es für Paukovits allerdings zu dunkel, um einen ordentlichen Spielablauf gewährleisten zu können“, so Hornsteins Obmann-Stellvertreter Bernd Fuchs.

Grund für den Ausfall soll eine Hochzeit gewesen sein. „Neben unserem Aufwärmplatz wurde für eine Hochzeit ein Partyzelt für 500 Leute aufgestellt. Dabei wurden die Stützen wohl zu tief in den Boden eingeschlagen und einer dürfte dann die Leitung erwischt haben. Wir haben schon nachgemessen, es ist die einzige logische Erklärung“, so Fuchs.

„Mir ist nichts anderes übrig geblieben“

Neufeld-Trainer Patrick Vukovich ärgerte sich nach dem Abbruch: „Wir haben zur Pause schon 2:0 geführt. Hornstein hat vor der Partie dem Schiedsrichter Bescheid gegeben. Er hätte uns davon in Kenntnis setzen müssen beziehungsweise abwarten sollen, ob das Flutlicht nach einer Viertelstunde wieder funktioniert oder nicht. Wenn nicht, hätte er das Match gar nicht anpfeifen dürfen. Trotz des Flutlichtausfalls wollten beide Mannschaften weiterspielen, aber Paukovits hat abgebrochen“, so der Neufeld-Coach.

„Ein Masten ist komplett ausgefallen. Ich habe bis zur Pause gewartet, Hornstein die Chance gegeben den Schaden zu beheben. Das Licht ist aber dauernd ausgefallen, die Lichtverhältnisse waren einfach nicht ausreichend. Mir ist nichts anderes übrig geblieben“, so Referee Thomas Paukovits.

Wann und wie es nun weitergeht mit dem Abbruchs-Derby entscheidet der Straf- und Meldeausschuss (STRUMA) bei der Sitzung am Donnerstag.