Erstellt am 07. September 2016, 02:29

Trauer in Steinbrunn. Familie, Ortschaft und Verein trauern um den erst 19-jährigen David Schöffauer.

Ortschaft und Verein trauern um ASV Steinbrunn-Kicker David Schöffauer. Fotos: Plattini/zVg  |  zVg

Steinbrunn trauert um ASV-Spieler David Schöffauer. Der 19-Jährige verstarb am vergangenen Mittwoch viel zu früh an den Folgen eines Hirnschlags. Der Tod des Jugendlichen kam völlig überraschend, denn noch am Wochenende war er für die Reservemannschaft seines Vereins gegen Kittsee im Einsatz.

„Dieses Jahr hätte er richtig durchstarten können. Er hatte eine wirklich einzigartige Persönlichkeit. Sein Tod ist ein riesiger Verlust für uns alle“, trauerte Steinbrunns Obmann Friedrich Pingitzer.

An Fußball war dieses Wochenende in Steinbrunn nicht zu denken. Ortschaft und Verein trauern um ASV-Kicker David Schöffauer.  |  BVZ, Plattini/zVg

Der talentierte Fußballer hatte bereits einige Einsätze in der Kampfmannschaft zu verzeichnen und war seit Jugendzeiten beim Verein aktiv. In seiner Mannschaft galt der gelernte Elektriker als großes Talent.

Mit einer emotionalen Meldung bedankte sich sein Verein für die aufrichtige Anteilnahme am Schicksal des 19-Jährigen.

„In solchen schweren Zeiten müssen wir alle zusammenhalten“, betonte Friedrich Pingitzer nochmals.

Selbstverständlich rückt das sportliche Geschehen bei solchen Schicksalschlägen in den Hintergrund. Deshalb wurden auch die aktuellen Partien der Steinbrunner abgesagt und werden demnächst nachgetragen, so auch die Meisterschaftspartie gegen Oggau. Ein neuer Termin steht aktuell noch nicht fest und soll im Laufe dieser Woche gemeinsam fixiert werden.