Breitenbrunn

Erstellt am 26. Oktober 2016, 03:07

von Martin Plattensteiner

Breitenbrunn: Der Kurti soll`s jetzt richten. Breitenbrunn vertraut in den letzten Herbstpartien auf Kurt Behringer als Coach.

Kurt Behringer sitzt zurzeit auf der Breitenbrunner Trainerbank.  |  BVZ

In der Vorwoche wurde aus der Besprechung mit Ex-Trainer Josef Werdenich und den Breitenbrunner Funktionären eine Entlassung. Zuerst plante Sportchef Manuel Böröcz noch, dass er gemeinsam mit Sektionsleiter Roman Schmid das Coaching übernehmen werde. Das wurde aber anders, man kramte in den eigenen Reihen und wurde rasch fündig. Ex-Kicker Kurt Behringer, der zurzeit als U12-Coach beim Klub aktiv ist, soll den Karren in drei Partien aus dem Dreck ziehen.

Teil eins ist ihm schon gelungen. Am Samstag bewies die Mannschaft unheimliche Moral und drehte einen 1:3-Rückstand noch in einen 5:3-Sieg um. „Da hat sich viel im Kopf abgespielt“, erläutert Neo-Trainer Kurt Behringer. „Ich habe unter der Woche den Spielern gut zugehört, was sie auf dem Herzen haben.“

Natürlich ist auch wieder jede Menge Spaß zurückgekommen. Jedoch nicht so viel, dass die Ernsthaftigkeit auf der Strecke bleibt. Marco Cadek & Co rannten quasi um ihr Leben, so groß war der Einsatz im Trausdorf-Spiel. Wie lange Behringer Trainer bleiben wird? „Drei Spiele sind ausgemacht“, so der interne Feuerwehrmann. „Das habe ich auch mit meiner Frau so abgeklärt“, fügt er augenzwinkernd dazu.