Erstellt am 18. März 2015, 07:45

von Martin Plattensteiner

Pimpel soll auch weiterhin treffen. Der bullige Winden-Angreifer studiert Sport in Graz, kann daher nicht immer trainieren.

Der FC Winden lebt von der Treffsicherheit eines Markus Pimpel.  |  NOEN, Plattensteiner
Acht Volltreffer in 13 Einsätzen – das sind für einen Vollblutstürmer wie Markus Pimpel eine halbwegs passable Bilanz. In der Winterübertrittszeit war nicht ganz sicher, ob der bullige Angreifer beim FC Winden weiterspielen wird. Durch sein Sportstudium in Graz war nicht gewährleistet, wie oft er zum Training kommen kann.

„Ich kann damit leben, wenn er am Montag und Freitag kommt und den Mittwoch auslässt“, gesteht Neo-Trainer Franz Milletich seiner sportlichen Rückversicherung einen Kompromiss zu.

„Er studiert Sport, da wird er ja doch auch etwas Sportliches machen“, so Milletich weiter. Er weiß, dass der Verein sehr wohl von Pimpels Trefferquote abhängig ist.