Eisenstadt

Erstellt am 07. September 2016, 02:14

von Peter Wagentristl

Eisenstädter Premiere im Billard. Die Eisenstädter Billard-Spieler Butora, Bitriol und Bitriol starten am Samstag beim ersten österreichischen Grand Prix.

Abwechslung. Patrick Butora, Alfred Bitriol und Barbara Bitriol starteten beim ersten Grand Prix im 5-Kegel Billard. Foto: zVg  |  zVg

Eine relativ unbekannte Sportart feierte am Wochenende in Wien Premiere: Am Samstag veranstaltete der Billard Club Elite Wien den ersten Grand Prix im 5-Kegel-Billard. Mit Eisenstädter Beteiligung ging nach den Staatsmeisterschaften damit erst das zweite Event in der seltenen Carambol-Variante über die Bühne.

Butora bester Spieler aus dem Bezirk

Bester Eisenstädter beim exotischen Billard-Grand Prix war dabei Patrick Butora. Seine Kollegen vom Billad Club Eisenstadt Pegasus Robert Immervoll und Alfred Bitriol belegten beim Turnier jeweils den neunten Platz, die Dame in der Runde, Barbara Bitriol, erspielte sich den 17. Platz. Insgesamt stehen diese Saison vier Grand Prix am Programm. Eines der Events soll dabei sehr zur Freude des Billard Clubs in Eisenstadt stattfinden.

Pegasus-Obmann Alfred Bitriol zeigt sich begeistert von der eher unbekannten Billard-Spielart: „Mir gefällt diese Variante des Carambol-Billards total! Jedoch bin ich vom Pool-Billard das ‚Fair-Play´ gewohnt.“ Beim Carambol dagegen verortet der Eisenstädter Billard Club-Obmann eine andere Mentalität: „Das bin ich einfach noch nicht gewohnt. Ansonsten war es aber ein tolles Turnier.“