Erstellt am 04. April 2012, 00:00

Alles bleibt beim Alten. 2. KLASSE NORD / Die Generalkonferenz des SC Zagersdorf brachte keine Neuerung: Der SCZ hat weiter keinen Vorstand.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Unmittelbar vor dem Start der Rückrunde der 2. Klasse Nord erklärte der Vorstand des SC Zagersdorf einheitlich seinen Rücktritt. Der Grund: Differenzen mit der Gemeinde. Auf der nächsten Generalversammlung, die am vergangenen Freitag über die Bühne ging, sollte die Zukunft des SC Zagersdorf besprochen und geregelt werden.

Zagersdorf weiter ohne  offizielle Funktionäre

 

Besagte Generalkonferenz brachte jedoch keine Neuerungen. Der Sportclub ist offiziell weiter ohne Führung, die Differenzen konnten nicht ausgeräumt werden. „Bei der Wahl ist leider kein neuer Vorstand zusammengekommen. Daher vertagt sich die Lösungsfindung fürs Erste“, so der ehemalige Obmann Rudi Golubits. Es gilt nun, gemeinsam mit den Vertretern der Gemeinde eine Lösung zu finden. „Es wurden bereits zahlreiche Gespräche mit der Gemeinde geführt und es werden auch noch weitere folgen. Bis jetzt konnten wir uns jedoch noch nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen. Das könnte noch länger dauern“, befürchtet Golubits. Sportlich läuft es in der Rückrunde gar nicht mal so schlecht: Auf eine gute Leistung bei der Niederlage in Wimpassing folgte ein 1:0-Auswärtssieg in Stotzing.

„Die Burschen hängen sich voll rein, das ist vorbildlich. Wir müssen aber von Woche zu Woche denken, auch finanziell“, so Golubits.

Nach einer ergebnislosen Generalversammlung will Obmann Rudi Golubits nun mit Bürgermeister Helmut Zakall (Bild) weitere Gespräche führen.