Erstellt am 13. März 2013, 00:00

Angenehmer Polster zur Grauzone. Wichtiger Dreipunkter / Klingenbach baute mit dem 2:0 gegen Sigleß den Abstand zum Tabellenkeller auf zehn Punkte aus. Von Philipp Frank

KLINGENBACH - SIGLESS 2:0. Auch die Dihanich-Truppe erwischte einen tollen Start in die Rückrunde. Trotz tiefen Terrains und leichtem Regen fuhren Christoph Dihanich und Co. den ersten Dreipunkter 2013 ein. Den besseren Start erwischten aber die Gäste. Nach toller Vorarbeit von Peter Nemeth scheiterte Sigleß-Kapitän Christoph Krenn an Klingenbachs Keeper Stefan Fuchs aus kurzer Distanz.

Danach übernahmen aber die Hausherren das Kommando, ohne sich zwingende Torchance herauszuarbeiten. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan“, berichtete Klingenbachs Trainerobmann Hans Dihanich, freute sich aber umso mehr über den Auftritt in der zweiten Hälfte. „Nach dem Seitenwechsel waren wir stärker. Sigleß hatte praktisch keine Torchancen mehr. Wir hätten im Konter sogar noch die Möglichkeiten auf einen höheren Erfolg“, so Dihanich.

„Wird ein Geduldspiel in Güssing“

Das 1:0 entstand nach einem Freistoß. Zoran Storga, der später verletzungsbedingt vom Feld musste (Knöchel), spitzelte nach einem Gestocher das Leder an Keeper Michael Wilfing vorbei (62.). Nach einer Hombauer-Flanke donnerte der eingewechselte Christopher Eysinger das Leder zum 2:0-Endstand in die Maschen (81.).

Nun muss Klingenbach am Samstag in Güssing antreten. „Ich habe keine Ahnung, wie der Platz dort aussieht. Mit dem Sieg gegen Sigleß haben wir nun einen komfortablen Abstand zu den Abstiegsplätzen. Das wird ein Geduldspiel werden. Güssing ist gut organisiert und steht in der Defensive kompakt. Wenn wir konsequent spielen, dann können wir jeden schlagen“, so Dihanich, der auch im Süden aus dem Vollen schöpfen kann.