Erstellt am 25. Mai 2016, 05:04

von Martin Ivansich

Auf Trauma folgte eine Traum-Saison. Hornstein sicherte sich vier Runden vor Saison-Ende den Meistertitel in der 2. Klasse.

65 Mal gejubelt. So oft schlug es bislang im Kasten der Gegner von Hornstein ein. Ein wahrlich meisterlicher Wert für den ASV.  |  NOEN, Ivansich

Im Vorjahr gab es den Schock in letzter Sekunde. Ein Punkt in Weiden hätte genügt, um am Ende aufzusteigen. In Minute 93 kassierte man das 2:3 und verpasste somit Platz zwei.

In der diesjährigen Saison ließ man nichts anbrennen und hatte sich bereits zur Winterpause einen respektablen Vorsprung von sieben Punkten herausgespielt. Den konnte die Elf von Markus Buchner nicht nur halten, sondern auch ausbauen.

Aus neun Spielen holte man sieben Siege und zwei Unentschieden. Das 2:0 am Sonntag in Oslip bedeutet vorzeitig den Meistertitel. „Das war unser Ziel, wir haben hart gearbeitet und stehen auch verdient ganz vorne“, so Buchner.

In Fair-Play-Wertung die Nummer eins

Die Dominanz der Hornsteiner drückt sich auch in Zahlen aus. Der ASV erzielte bislang die meisten Tore, erhielt die wenigsten und ist auch in der Fair Play-Wertung die Nummer eins. Ausruhen will sich der Coach und seine Mannschaft aber nicht darauf.

„Es gibt drei Spiele zu abs olvieren und die wollen wir auch so gut wie möglich über die Bühne bringen. Ein Ziel haben wir schon noch für diese Saison. Und zwar wollen wir das Frühjahr letztlich ungeschlagen beenden“, meint der ASV-Trainer.