Erstellt am 14. Mai 2014, 09:32

Aufregung um Absage. 2. Klasse Nord / Das Spiel Podersdorf gegen Hornstein wurde witterungsbedingt abgesagt – was die Hornsteiner erboste.

Aber nicht die Absage an sich ärgerte die Hornsteiner, sonden die Art und Weise dieser. Denn: Für die gemeinsame Anfahrt nach Podersdorf wurde ein Bus organisiert, der um 12.30 Uhr abfahren sollte. Genau zu diesem Zeitpunkt rief Podersdorfs Sektionsleiter Bernhard Altenburger an, um das U23-Spiel abzusagen. Also verschob man die Abfahrt auf 14 Uhr.

Als der Bus schon aus Hornstein herausgefahren war, rief Altenburger erneut an und sagte auch die Kampfmannschaft ab.

Podersdorf konterte: „Alles war rechtzeitig!“

„Sowohl die Absage der Reserve als auch der Ersten kam zu spät. Wir haben unnötig Zeit verschwendet“, ärgerte sich Hornsteins Bernd Fuchs.

„Sobald klar war, dass nicht gespielt werden könnte, habe ich jedes Mal gleich angerufen. Früher ging es eben einfach nicht“, konterte Altenburger. „Aus Illmitz kam extra ein BFV-Delegierter, der den Platz schließlich für unbespielbar erklärte. Das habe ich unverzüglich weitergeleitet.“

Nachgetragen wird die Partie wohl am 29. Mai.