Erstellt am 03. November 2010, 00:00

Auswärtssieg für die Mörbischer Ringer. RINGEN / Mit einem Auswärtssieg in Vigaun tankten die Mörbischer Selbstvertrauen für die Rückrunde am Samstag.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Vergangenes Wochenende war Großkampftag für alle Mörbischer Ringer in der Bundesliga. Alle Beteiligten mussten auswärts antreten. So war die Kampfgemeinschaft Burgenland/Wien in Vigaun im Einsatz. Aufgrund drei verletzter Sportler reiste das Team um Mario Schindler ersatzgeschwächt nach Salzburg, mit dem Ziel – im Falle einer Niederlage – den Abstand für die Rückrunde nächsten Samstag in Steinbrunn gering zu halten. Bis zum entscheidenden letzten Kampf hatten Marc Bock und Bela Matyas bereits jeweils ihre Begegnungen gewonnen. Lediglich der junge Niklas Dravits musste seine erste Niederlage im Verlauf des Bewerbs hinnehmen. Die Entscheidung ist dann wirklich in letzter Sekunde zugunsten der Kampfgemeinschaft gefallen. Mit einem Punktsieg durch Batajev wurde mit 27:25 der knappe Sieg fixiert. Somit wird man nächste Woche einen spannenden Rückkampf im Landessportzentrum Steinbrunn erleben.

Kevin Frank steht vor  dem Titelgewinn

Kevin Frank stand mit seinem Team, dem AC Wals, bereits im Finale der Zweiten Bundesliga. Beim klaren Sieg gegen den KSV Söding siegte er klar nach Punkten. Somit könnte er sich den ersten Titel bereits nächste Woche beim Retourkampf in der Steiermark sichern. Dann wird er gespannt einer zweiten Einberufung in die erste Mannschaft entgegenzittern.

Punktegarant. Marc Bock (l.) überzeugte mit einer starken Leistung und sicherte seinen Mörbischern wichtige Punkte.

ZVG