Erstellt am 23. Juli 2014, 11:36

von Philipp Frank

Einige harte Brocken. Am Montag wurde die 2. Runde ausgelost. Dabei warten wieder einige Kracher: Sankt Georgen etwa muss zu Draßburg.

Derby im BFV-Cup. Gleich in der ersten Runde des BFV-Raiffeisen-Cups trafen die beiden BVZ Burgenlandligisten ASKÖ Klingenbach (l., Ante Bezer) und der UFC Purbach (Christoph Berger und Christoph Krenn, r.) aufeinander. Die Gäste setzten sich im Elfmeterschießen durch, nachdem es nach 90 Minuten 1:1 gestanden war. Mehr zum BFV-Cup gibt es in der dieswöchigen Eisenstädter BVZ auf den Seiten 70 und 71. Foto: Frank  |  NOEN, Frank
Schon am Donnerstag geht der erste große Kracher der 2. BFV-Cup-Runde über die Bühne. Da muss nämlich der UFC Sankt Georgen/Eisenstadt zum Burgenlandiga-Konkurrenten nach Draßburg. „Natürlich hätten wir uns einen leichteren Gegner gewünscht, aber im Fußball ist alles möglich sage ich immer. Es wird sehr schwer werden“, so Sankt Georgens Sportlicher Leiter Christian Breyer.

Wimpassing empfängt Ostliga-Aufsteiger

Auch der SV Wimpassing bekam einen harten Brocken zugelost. Die Truppe von Trainer Robert Haager empfängt am Samstag Regionalliga-Aufsteiger Neusiedl am See. „Ein unangenehmer, aber schlagbarer Gegner. Wenn wir unsere Normalleistung abrufen können, sollten wir diese Hürde schaffen können“, meinte Lukas Stranz, Klubmanager des SC Neusiedl.

Zum Duell zwischen David und Goliath kommt es zweifelsohne beim SV Mörbisch gegen den SC/ESV Parndorf am Freitag. „Wir nehmen jeden Gegner ernst und werden uns auch in Mörbisch dementsprechend präsentieren“, stellte Parndorf-Coach Paul Hafner vor der vermeintlich leichten Partie klar.

Mörbisch: „Für uns ein absolutes Traumlos“

Sein Gegenüber Erich Wenzl stellte klar: „Für uns ist das ein absolutes Traumlos. Sonst bekommt man nie die Möglichkeit, gegen so eine Mannschaft zu spielen.“

Der UFC Purbach wird voraussichtlich am Sonntag beim ASV Neudorf/Parndorf antreten müssen. „Sicher ist das Los nicht schlecht, aber wir sind gewarnt. Letztes Jahr sind wir an Deutsch Jahrndorf gescheitert“, so Purbachs Adi Steindl. Defensivallrounder Benjamin Schneider zog sich in Klingenbach eine Knöchelverletzung zu und ist fraglich.


BFV-Cup: 2. Runde

Donnerstag, 19 Uhr: Draßburg - Sankt Georgen.
Freitag, 19 Uhr: Mörbisch - Parndorf.
Samstag, 17 Uhr: Wimpassing - Neusiedl/See, Neufeld - Trausdorf; 19 Uhr: Wallern - Apetlon.
Sonntag, 17 Uhr: Neudorf/Parndorf - Purbach (voraussichtlicher Termin).