Erstellt am 24. Juni 2015, 08:08

von Christopher Ivanschitz

Regionalliga als Ziel für neuen Pegasus-Vorstand. Der BSV Pegasus Eisenstadt präsentierte den neuen Vorstand und will künftig österreichweit vertreten sein.

Der Vorstand. Alfred Bitriol, Corinna Pavitsich, Barbara Bitriol, David Kneisz, Franz Kovacs, Doris Prasch und Birgit Rosanits. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Vor Kurzem wurde beim ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt in der ordentlichen Mitgliederversammlung der neue Vorstand, weitere Funktionäre und die Rechnungsprüfer gewählt.

Stefan Fass stand als zweiter Rechnungsprüfer aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Privater Gründe wegen, gab wiederum Sonja Gerdenitsch ihre Funktion als Damenreferentin ab.

Nur noch drei Mitstreiter der ersten Stunde dabei

So blieben seit der Gründung im Jahr 2003 mit Alfred Bitriol (Obmann) und Barbara Bitriol (Finanz- und Damenreferentin) sowie Doris Prasch (erste Rechnungsprüferin) lediglich drei Mitstreiter der ersten Stunde übrig.

Weiters gewählt wurden Corinna Pavitsich (Schriftführerin und Jugendreferentin), David Kneisz (Vorstandsassistent, Sportreferent und Referent für Web- und Öffentlichkeitsarbeit), Pascal René-André (zweiter Sportreferent) sowie Franz Kovacs (Seniorenreferent), Robert Immervoll (Vereinstrainer) und Birgit Rosanits (zweite Rechnungsprüferin).

Das Hauptaugenmerk soll auch in den kommenden vier Jahren in der Jugendarbeit liegen. Als großes Ziel wurde der Aufstieg in die Regionalliga genannt, außerdem will man mit dem Landesmannschaftscup die einzig noch ausstehende Trophäe heuer gewinnen. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten und Mitgliedern des Vereines für die letzten Jahre bedanken“, zeigte sich Obmann Alfred Bitriol zufrieden.