Eisenstadt

Erstellt am 16. November 2016, 02:05

von Peter Wagentristl

Pegasus bei Meisterschaften stark vertreten. Die burgenländische Delegation — bis auf einen Spieler waren alle vom Eisenstädter Club Pegasus — holte in Salzburg dank Clarissa Thöny dreimal Bronze.

Konzentriert. Patrick Butora scheiterte um einen Punkt. Bei den Damen lief die Meisterschaft erfreulicher,  |  BVZ, Clarissa Thöny

Die burgenländischen Billard-Spieler ziehen eine durchwachsene Bilanz nach den Staatsmeisterschaften im Pool.

An den Start gingen mit Johann Schernthaner, Patrick Butora, Andreas Ritter, Alen Rasic und Clarissa Thöny gleich drei Herren und eine Dame aus dem Burgenland.

Besonders bitter verlief das Turnier für Patrick Butora — er vergab seine Chance auf „historisches Edelmetall.“ Noch nie hatte bisher ein Spieler aus dem östlichsten Bundesland eine Medaille abgeräumt. Auch diesmal sollte er scheitern, denkbar knapp um nur einen Punkt an seinem Kontrahenten Kenneth Ohr aus Tirol.

Fünfter Platz für Patrick Butora

In der Disziplin „14/1 endlos“ gingen die Burgenländer damit auch heuer leer aus, Butora wurde letztlich Fünfter. Johann Scherntahner komplettierte das Ergebnis des Billard Club Pegasus mit einem neunten Platz nach einem 48:125 — ausgerechnet gegen Teamkollegen Patrick Butora.

Erfolgreicher waren in Salzburg aber die Burgenländerinnen: Clarissa Thöny holte gleich dreimal Edelmetall bei den Damen. In der gleichen Disziplin, in der Patrick Butora gescheitert war, holte sie nach einem 30:75 gegen Marion Dressel aus Vorarlberg letztlich den dritten Platz.

Die Titel gingen letztlich an die beiden Oberösterreicher Michael Felder und Petra Stadelbauer. Roman Bohrn und Tine Schlatte waren wie gewohnt souverän als Wettkampf- beziheungsweise Turnierleiter, ebenso Holger Kreisel mit seinem Schiedsrichterteam und Andreas Kronlachner an der Technik.

In der Disziplin 10er-Ball erspielte sich Clarissa Thöny ihre zweite Bronzemedaille bei dieser Meisterschaft, letztlich scheiterte sie 2:6 gegen Silvia Imre aus Kärnten. Bei den Herren war diesmal war Johann Schernthaner bester Burgenländer mit seinem neunten Platz — aus dem Turnier schmiss ihn ausgerechnet der spätere Sieger.

Im abschließenden Bewerb, dem 9er-Ball, konnte Clarissa Thöny im Viertelfinale noch einen 4:5-Rückstand gegen Barbara Bitriol aufholen und mit ihrem Mann Michael Stark über Bronze jubeln.