Erstellt am 22. Juli 2015, 08:45

von Martin Ivansich

K.O.-Siegesserie hält. Mit einer überragenden Leistung setzte Manuel Buchheit seinen Erfolgslauf fort. Nun winkt dem Neufelder ein Titelkampf.

Gewohnte Pose. Manuel Buchheit bleibt in seiner Profi-Karrierre weiterhin unbesiegt.  |  NOEN, Privat

Für Manuel Buchheit ging auch in Wien sein überragender Lauf bei Profi-Kämpfen weiter. Der Neufelder ließ seinem Gegner, der tschechischen Nummer zwei Silvestr Botos, nicht den Funken einer Chance. Vor begeistertem Publikum war nach drei Runden Schluss. Mit schweren Körpertreffern schickte der 27-Jährige seinen Kontrahenten auf die Bretter.

„Ich möchte unbedingt um einen Titel boxen"

Unter dem Strich bedeutete dies den sechsten K.O.-Sieg in Serie, der Buchheit in den Ranglisten weit nach vorne springen lässt. Einem Titelkampf sollte nun nichts mehr im Wege stehen: „Ich möchte unbedingt im Herbst um einen Titel boxen. Ich bin topfit und bereit für größere Aufgaben“, meint der Profi-Boxer selbstbewusst.

Für Coach Werner Lederhas und seinen Schützling stehen nun einige mögliche Wege offen. Ein Kampf um die internationale österreichische Meisterschaft ist das klar angepeilte Ziel des Erfolgs-Duos. Auch ein Kampf um den WBF Intercontinental-Weltmeistertitel scheint nicht ganz ausgeschlossen.

„Er fegt Aufbaukampf-Gegner reihenweise weg"

„Das muss ich mir aber noch genau ansehen, ob Manuel schon so weit ist. Fakt ist aber, dass er zumindest um einen internationalen österreichischen Titel kämpfen muss. Man sieht ja, dass er seine Aufbaukampf-Gegner reihenweise wegfegt“, so Lederhas.

Die Zukunft wird für Buchheit mit hoher Wahrscheinlichkeit große Kämpfe bringen. Die nächsten beiden Wochen ist aber einmal Regeneration angesagt. Da wird pausiert, um die Akkus wieder aufzuladen, ehe es mit bis zu fünf Trainingseinheiten im Eisenstädter Fitness-Palast weitergeht.