Erstellt am 20. Juni 2012, 00:00

Buger sprang noch einmal ab. ERSTE LIGA/2. KLASSE NORD / Andi Buger landete nicht in Wimpassing, sondern in St. Pölten.

Testete schon St. Pölten. Andreas Buger (l.) sollte eigentlich zum SV Wimpassing stoßen, wo er bereits unterschrieben hatte. Doch nun wechselte zum SKN St. Pölten in die Erste Liga.NÖN  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CHRISTOPHER SCHNEEWEISS

Was für eine Fußball-Farce und der SV Wimpassing kam dabei zum traurigen Handkuss: Andreas Buger, der Torschützenkönig der 1. NÖN Landesliga vom ASC Götzendorf, sollte als Topstürmer zum SV Wimpassing stoßen. Schon letzten August wurde sich der Verein einig – also noch vor seiner torreichen Landesligasaison – und der Anmeldeschein wurde unterzeichnet. Jetzt holte sich Wimpassing den Stempel vom jetzigen Verein, Götzendorf. Doch dann kam es zum Kuriosum: Auch der Erstligist SKN St. Pölten klopfte bei den Götzendorfern mit einem unterschriebenen Anmeldeschein an.

Wimpassing gab nach und  Buger landete in St. Pölten

Was folgte, waren viele Gespräche und am Ende ein nachgiebiger SV Wimpassing. „Wir ließen Buger ziehen, aber für uns ist dieser Mensch gestorben“, war Wimpassing-Obmann Richard Lochar klarerweise enttäuscht. Mit einem Stürmer von dieser Qualität wäre die 1. Klasse Nord wohl wieder ein Durchzugsgebiet gewesen. Eines ist klar: Hätten die Wimpassinger auf ihre Rechte beharrt, hätte dem Kottingbrunner eine Stehzeit oder eine Sperre geblüht. „So haben wir uns aber mit den St. Pöltnern auf ein Testmatch geeinigt“, erläuterte Lochar und sagte weiter: „Die beteiligten Vereine haben sich hier nichts vorzuwerfen, wir haben keinen Fehler gemacht.“ Buger konnte übrigens für keine Stellungnahme erreicht werden.

Thomas Reitprecht dockte  in Wimpassing an

Trotzdem haben die Wimpassinger einen namhaften Neuzugang zu erwähnen: Der 31-jährige Mittelfeldmann Thomas Reitprecht, zuletzt in Götzendorf, wird mit seinen Kämpferqualitäten und seiner Routine dem Wimpassinger Angriffsspiel Beine machen. Rudi Radanovic, Dragan Lazic und Stefan Novakovic werden hingegen den Verein verlassen. Ob der SV noch Spieler sucht? „Ja, einen Stürmer“, sagte Lochar und konnte sich das Lachen nicht verkneifen.