Klingenbach

Erstellt am 13. Juli 2016, 03:54

von BVZ Redaktion

Dihanich: „Noch läuft es nicht ganz rund“. Klingenbach-Trainer Hans Dihanich muss sein Team umstellen.

Umbau. Klingenbach-Trainer Hans Dihanich muss seine Truppe umstellen. Zahlreiche Neuzugänge stehen mehreren Abgängen gegenüber. Foto: Frank  |  Philipp Frank

Der erste Probegalopp der Klingenbacher verlief nicht ganz wunschgemäß. Zwar setzte sich die Dihanich-Elf gegen ZSP nach einem 4:1-Rückstand noch mit 5:4 durch, aber zufrieden stellte dies den Trainer nicht.

Hans Dihanich: „Es war ein erster Test, den man nicht überbewerten darf. Man hat aber schon gesehen, dass wir defensiv noch ein wenig Arbeit vor uns haben. Aber es ist logisch, wenn man mehrere Neuzugänge und einige Abgänge hat, dass man eine gewisse Zeit braucht, bis alles so richtig rund läuft. “

Gut möglich, dass in dieser Woche deshalb noch ein Spieler verpflichtet wird. „Wir schauen uns noch um, wollen uns noch einmal gezielt verstärken“, mehr wollte Dihanich aber noch nicht verraten.

Personell darf der coachende Obmann ab dieser Woche wieder aus dem Vollen schöpfen. Der zuletzt angeschlagene Matthias Grassl (Ristverletzung) steigt wieder in das Training ein. Auch Neuzugang Sari Fatih (Urlaub), der von Würmla zu Klingenbach wechselte, trainiert nun mit der Mannschaft.