Erstellt am 24. September 2014, 10:15

von Philipp Frank

Eindrucksvolles Lebenszeichen. Mit einem 4:1-Heimerfolg über Deutschkreutz meldete sich Wimpassing nach starken Leistungen auch mit Punkten zurück.

Daniel Gröss (hinten) holte den Elfmeter zum 1:0 heraus. Die Deutschkreutzer Abwehr um Tobias Szaffich war beim 4:1 nicht sattelfest.  |  NOEN, zVg

WIMPASSING - DEUTSCHKREUTZ 4:1. Die Haager-Truppe feierte einen klaren Heimsieg im Aufsteiger-Duell. Nach einem Foul an Daniel Gröss verwertete Thomas Reitprecht den Elfmeter souverän. Auf der Gegenseite sorgte ebenfalls Dragan Markic per Elfmeter für den Ausgleich (30.). Ein Doppelschlag von Brian Dascalu brachte Wimpassing auf die Siegerstrasse.

Nach einem Eckball von Theo Koch stocherte der Innenverteidiger den Ball ins Netz (37.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff war der Wimpassinger Youngster nach einem Koch-Freistoß zur Stelle und erhöhte auf 3:1 (47.). Der eingewechselte Youngster Stefan Weingrill sorgte in der Nachspielzeit für den 4:1-Endstand (92.).

„Wir haben heute wirklich gut gespielt. Der Sieg war mehr als verdient. Nach dem 3:1 war die Partie gelaufen. Deutschkreutz hat danach nicht mehr viel getan, wir sind hinten sehr kompakt gestanden – auch nach Standardsituationen“, analysierte Wimpassing-Trainer Robert Haager.


Vorschau

Am Samstag muss Wimpassing nach Jennersdorf (16 Uhr). „Wir spielen im Moment sehr gut, wurden aber bislang nicht immer für unsere Leistungen belohnt. Ich hoffe, mit diesem Sieg kommt ein wenig Konstanz rein“, so Haager, der im Landessüden auf Ronny Weigl, Armin Szivatz und auch Samir Touati verzichten muss.