Erstellt am 05. April 2017, 17:45

von Martin Ivansich

Trainerwechsel in Wimpassing. Am Mittwoch trennte sich der SV Wimpassing bereits zum zweiten Mal in dieser Saison von Coach Markus Kernal.

Seit Mittwoch gibt Markus Kernal keine Anweisungen mehr beim SV Wimpassing.  |  Martin Ivansich

Nach der 2:0-Heimniederlage gegen den ASK Horitschon zog man beim SV Wimpassing  neuerlich die Reißleine und trennte sich wieder einmal von einem Trainer  - wieder war es Markus Kernal. Im Herbst musste er nach sieben Runden gehen, im Frühjahr nach nur fünf Spieltagen und vier Punkten. Zu wenig für die Ansprüche beim BVZ Burgenlandligisten, der in der Rückrunde den Ligaerhalt schaffen möchte. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir eine Veränderung brauchen. Ich möchte mich bei Markus Kernal für seine Arbeit bedanken“, so Wimpassing-Präsident Richard Lochar.

Interimsmäßig übernimmt nun ein Duo die Verantwortung an der Seitenlinie. Der Kapitän und bisherige Co-Trainer Eldar Topic soll gemeinsam mit Josef Sara (61), dem Bruder von Austria-Legende Robert Sara, das Ruder interimistisch übernehmen. „Wir schauen uns das jetzt einmal zwei Wochen an, dann schauen wir weiter“, bestätigte Lochar.

Kernal: „Bin sehr enttäuscht!“

Ex-Trainer Markus Kernal ist nach dem Ende des zweiten Engagements natürlich „sehr enttäuscht“, wie er bekannt gab, und fügte an: „Ich bin mit der Mission Ligaerhalt und BFV-Cuptitel wieder nach Wimpassing gekommen. Leider habe ich nicht die Zeit bekommen, hier etwas aufzubauen. Wir haben im Winter neun neue Spieler geholt, das geht dann nicht nur so einfach von heute auf morgen. Scheinbar sind regelmäßige Trainerwechsel schon ein Gewohnheitszustand in Wimpassing“, sprach Kernal den Trainerverbrauch beim Burgenlandligisten an. Der Ex-Coach zweimal (sieben Runden im Herbst, fünf im Frühjahr) sowie Willy Kreuz und nun das Trainergespann mit Topic und Sara ­ - vier Betreuer in nicht noch einmal einer ganzen Saison sagt natürlich Einiges aus.