Erstellt am 21. Januar 2015, 09:10

von Philipp Frank

Wimpassings Umbau geht weiter. Auch Patrick Wunderbaldinger wird den SV Wimpassing im Winter verlassen. Drei Neue sind schon an Bord.

 |  NOEN
Der große Umbruch beim SV Wimpassing geht munter weiter. Ein weiterer Ü30-Spieler verlässt den BVZ Burgenlandligisten im Winter. „Patrick Wunderbaldinger wird im Frühjahr nicht mehr für uns spielen. Ob er wechselt, oder der Pass in Wimpassing bleibt, ist noch ungewiss. Auch bei ihm geht es sich beruflich nicht mehr ganz so aus“, berichtete Wimpassing-Obmann Richard Lochar.

„Das ist die Zukunft beim SV Wimpassing“

Der große Umbau geht also weiter. Beim Testmatch gegen den Wiener Sportklub kamen 20 Spieler zum Einsatz, davon waren 13 Kicker unter 20 Jahre alt.

„Das ist die Zukunft beim SV Wimpassing. Wir sind von den Youngsters überzeugt, sie haben alle das Potenzial, um in der Burgenlandliga Fuß zu fassen. Dass es nicht gleich von heute auf morgen gehen wird, ist aber auch klar. Wir haben jetzt eine junge Mannschaft, gespickt mit zwei, drei Routiniers“, so Lochar weiter. Der Abgang von Wunderbaldinger soll nicht nachbesetzt werden.

„Wir haben genug Junge, die seinen Part übernehmen können. Es kommt aber auch auf das System an, das Trainer Andi Reisinger spielen will“, so der Vereinsboss.

Parallel dazu verstärkte sich der Burgenlandliga-Aufsteiger aber zwischenzeitlich mit drei jungen Kickern.

Junges Trio als Kadererweiterung

Marcus Marzinger kommt von SC Neudörfl (2. Liga Mitte) und sammelte dort schon erste Erfahrungen in der Kampfmannschaft. Er ist 17 Jahre und kann offensiv eingesetzt werden.

Florian Rausch (18 Jahre) wechselt von der Admira nach Wimpassing. Der Defensivspieler war nach seiner Akademiezeit an Traiskirchen verliehen, war zuletzt allerdings verletzt. „Er wollte unbedingt zu uns“, so Lochar.

Mit Markus Reiter kehrt ein Eigenbaugewächs vom ASV Steinbrunn wieder zum Stammverein zurück. Er kann auf der rechten Seite auf sämtlichen Positionen spielen.

Auch ein Kommen und Gehen in Purbach 

Auch beim UFC Purbach hat sich einiges getan. Nach den Abgängen von Balasz Granat (Nickelsdorf), Dhozghar Kadir (FavAC) und Csaba Peczar (Stotzing) wurde mit Andrej Gabura vom ASK Marz ein Linksfuss verpflichtet.

Zudem sollen diese Woche drei Offensivspieler verpflichtet werden. Am Dienstag standen noch zwei Slowaken und ein Ungar auf dem Prüfstand. Leonard Iacob könnte bis Sommer verliehen werden.

>> Hier geht's zur großen BVZ-Transferübersicht!