Erstellt am 22. Oktober 2013, 01:54

Camara erkämpfte Silber. Podestplatz / Beim internationalen Vienna Open 2013 wurde Florencia Camara Zweite. Benedikt Schneider holte Platz fünf.

Erfolgreich. Florencia Camara, Coach Jürgen Krell und Benedikt Schneider (v.l) beim Vienna Open.  |  NOEN

KARATE / In hervorragender Form zeigten sich die Karateka vom PSV Eisenstadt Sektion Karate am vergangenen Samstag beim bereits 13 internationalen Vienna Open. Bei diesem länderübergreifenden Regionalturnier nahmen 341 Karateka aus acht Nationen und sieben Bundesländern teil. Das Burgenland war mit dem PSV Eisenstadt (2 Starter) vertreten.

Schneider erst im Semifinale gestoppt

Im Kumite männlich bis 75 Kilo startete der achtzehnjährige Benedikt Schneider nach Staatsmeisterschaftsbronze hoch motiviert und in Topform. Vom ersten Kampf an fegte Benedikt seine Gegner aus der Steiermark und Bosnien gekonnt von der Matte und wurde erst im Semifinale von seinem Kontrahenten aus Wien gestoppt. Beim Kampf um die Medaille verlor er gegen einen Kämpfer aus Bosnien äußerst knapp mit 1:2 und wurde somit ausgezeichneter Fünfter.

Florencia Camara (Kumite weiblich U 18 +59 Kilo) ging als einzige Österreicherin siegreich durch ihre Kämpfe und musste sich erst im Finale gegen ihre Gegnerin aus Bosnien geschlagen geben. Der Einsatz der siebzehnjährigen Gymnasiastin wurde mit Silber belohnt.