Erstellt am 28. Januar 2015, 08:33

von Lukas Stiegen

Christian Krenn legte Amt nieder. Nachdem Christian Krenn den Erfolg gebracht hat, endet nun sein Amt als Trainer.

 |  NOEN
Die letzten fünf Spiele unterstützte Christian Krenn den UFC Schützen so gut es ging. Lediglich eine Niederlage gegen Herbstmeister Oggau musste man einstecken. In dieser Woche legte er sein Amt nieder.

„Aus persönlichen Gründen kann er sein Traineramt nicht mehr ausüben“, so Stefan Schindler, Funktionär des UFC Schützen. „Wir haben uns im Einvernehmen getrennt und sind ihm sehr für seine Arbeit dankbar.“

>> Hier geht's zur großen BVZ-Transferübersicht!

Christian Krenn wird keine größere Rolle mehr im Verein spielen, er wird eventuell als Spieler der Reserve zur Verfügung stehen. Derzeit wird ein internes Trainerteam die Arbeit beim UFC aufnehmen.

„In der Vereinsversammlung am 20. Februar werden alle Mitglieder, Gemeindevertreter und Spieler die Weichen für die Zukunft stellen und es wird entschieden, ob man meinen, seit sieben Jahren eingeschlagenen Weg der nachhaltigen Arbeit, mit eigenen Spielern über den Sommer 2015 hinaus fortführen möchte, indem man sich als Spieler oder Funktionär meldet und rege am Vereinsleben teilnimmt und sich aktiv zur Verfügung stellt“, so Schindler.

„Haben sportlich noch viel vor mit dem Verein“

„Das Vereinskonzept von Schützen kann aber nur funktionieren, wenn eine breite Basis und Bereitschaft vorhanden ist“, erklärt Schindler. Über seinen Verbleib als Funktionär über den 30. Juni hinaus wird erst nach der Versammlung entschieden. „Für das Frühjahr haben wir sportlich noch viel vor.“

Nach dem Abgang des Trainers folgt nun der nächste Leistungsträger. Kapitän Izudin Mandalovic wird den Verein Richtung Mörbisch verlassen.