Erstellt am 08. Juni 2016, 04:05

von Martin Plattensteiner

Christian Rotpuller warf das Handtuch. Trausdorfs Trainer gab auf. Seine Vorstellungen deckten sich nicht mit denen des Klubs.

 |  NOEN, APA/Dietmar Stiplovsek

Nach dem Mittwochabend-Training der Vorwoche besprachen sich die Trausdorfer Funktionäre mit ihrem Sportboss und Trainer Christian Rotpuller. Rasch kristallisierte sich heraus, dass die Ansichten über die sportliche Zukunft weit auseinander klaffen. Rotpuller bewies Gentleman-Qulaität und legte sein Traineramt zurück.

Einer der Hauptgründe dürfte der sportliche Aderlass gewesen sein. Alleine im Winter verließen fünf Stammspieler den Klub in Richtung Steinbrunn (wo sie jetzt eventuell absteigen), Ante Kozic fehlt(e) lange aufgrund eines Nasenbeinbruchs, Christian Gras - sonst Topscorer - ließ so gut wie die komplette Rückrunde wegen einer Verletzung aus. Rotpuller arbeitete emsig und hartnäckig, baute junge Spieler ein.

Viktor Hanak auf der Trainerbank

In den letzten beiden Runden coacht nun Viktor Hanak. Er wird demnächst auch als Spieler zur Verfügung stehen. In naher Zukunft möchte der Ungar aber nur mehr als Trainer fungieren.

„Er soll sich jetzt einarbeiten können“, so Christian Rotpuller zu seinem Abschied.

„Wir schlagen den Weg mit den einheimischen Kräften ein“, erklärte Sektionsleiter Marc Novotny, der auch als Co-Trainer fungieren wird. Die Aufstellung wollen beide aber gemeinsam ausarbeiten. In Breitenbrunn stand Novotny schon an der Seitenlinie, während Hanak am Platz kämpfte.