Erstellt am 29. August 2012, 00:00

Derby mit viel Brisanz. 2. LIGA NORD / Samstag wird nach 18 Jahren um 18 Uhr angepfiffen: Steinbrunn gegen Neufeld.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Einer kann sich am Samstag um 18 Uhr auf jeden Fall die Hände reiben: der Steinbrunner Kassier, denn Massenbesuch ist aufgrund des bevorstehenden Derbys gegen Neufeld angesagt. Dort, wo sich sonst kaum mehr als 100 getreue Fans versammeln, werden diesmal die Stehplätze gerammelt voll sein.

Obwohl die beiden Sportplätze nur wenige Kilometer Luftlinie trennen, ist das letzte Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel der beiden benachbarten ASV-Klubs schon satte 18 Jahre her.

Im Herbst 1993 siegten die Steinbrunner mit 1:0. „Unser Torschütze war damals Uwe Krebitz, ein Kärntner, den wir von der Vienna verpflichtet hatten“, erinnert sich Steinbrunns Ex-Kicker und ehemaliger Funktionär Hans Peter „Buffy“ Troindl. Die Neufelder rächten sich im Frühjahr 1994 ebenfalls mit einem 1:0-Heimsieg (Tor von Jürgen Töltl). Die Steinbrunner stiegen dann im Sommer 1994 in die Landesliga auf, die Neufelder wurden schließlich bis 2003 in die 2. Klasse Nord durchgereicht.

Aktuell hat lediglich Neufelds Trainer Franz Weiß eine schwarz-blaue Vergangenheit. Vor mehr als einem Jahrzehnt lief er für die Steinbrunner als Spielertrainer auf. Und Steinbrunns Funktionär Marc Saile schnürte jahrelang die Packler für den ASV Neufeld.

Neufelds Goalgetter Emanuel Vlasiu freut sich auf Steinbrunn.