Erstellt am 04. Mai 2011, 00:00

Die Punkt-Premiere als Appetit-Anreger. BVZ BURGENLANDLIGA / Purbach holte beim 1:1 in Oberwart den ersten Punkt unter Trainer Günther Schiffer.

 |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

Endlich, der erste Punkt unter Trainer Günther Schiffer ist geschafft! Purbach trotzte Oberwart ein 1:1-Unentschieden im Informstadion ab.

„Wir konnten zwar spielerisch nicht so überzeugen wie zuletzt gegen Kohfidisch, aber kämpferisch und läuferisch waren die Burschen sehr gut eingestellt und motiviert. Wir konnten uns diesmal nicht so viele Chancen erarbeiten, aber mit dem Remis in Oberwart kann ich gut leben. Ich trauere mehr den vergebenen Möglichkeiten im Kohfidisch-Spiel nach“, berichtete Purbach-Coach Günther Schiffer, und meinte weiter: „Ich bin jetzt zwei Wochen hier. In den beiden Spielen haben wir einmal unglücklich verloren und einmal ein Remis gespielt. Die Einstellung ist in Ordnung und es geht weiter. Ob es dann letztlich für den Klassenerhalt reichen wird, wird sich noch herausstellen. Aber es geht ja auch um eine langfristige Planung.“ Der UFC-Betreuer musste in Oberwart auf den gesperrten Thomas Moyses verzichten, dafür rückte Erhard Pölzelbauer wieder ins Team. Hrvoje Klaric brachte Purbach mit einem sehenswerten Treffer in Führung.

Sechs-Punkte-Spiel  gegen Schattendorf

Postwendend kassierten die Gäste aber wieder den Ausgleich. Matthias Grassl attackierte an der Outlinie den Gegenspieler nicht, dessen Flanke Marc Kerschbaumer zum 1:1 völlig freistehend verwertete. Am Freitag kommen nun die Kellerkollegen aus Schattendorf an den Türkenhain. „Wir haben nur mehr Endspiele bis zum Saisonende – egal wie die Gegner heißen. Gegen Schattendorf müssen drei Punkte her. In jedem Match müssen wir versuchen, alles zu geben“, so Schiffer. Zuletzt wurde auch Mergim Schabani wieder „begnadigt“ und feierte in Oberwart ein Comeback.